Möchten Sie Ihr Kind der Steinerschule anvertrauen?

Unsere Schule steht grundsätzlich allen Kindern und Jugendlichen offen. Wir freuen uns, wenn die schulische Laufbahn bei uns bereits im Kindergarten (oder sogar in der Spielgruppe) bzw. in der ersten Klasse beginnt. Eintritte sind aber auch später möglich, unter gewissen Umständen auch während eines Schuljahrs. Allen Eintritten gehen sorgfältige Absprachen und Gespräche voraus, denn wir möchten sicherstellen, dass das Angebot unserer Schule auch wirklich dem entspricht, was Ihr Kind in seiner Entwicklung am besten unterstützt.

Nehmen Sie bei Interesse in jedem Fall Kontakt auf mit dem Sekretariat des Standorts, der allenfalls für Sie in Frage kommt.

Für Kinder, die in das 1. oder 2. Kindergartenjahr oder in die 1. Klasse (an unserer Schule Teil der Elementarstufe) aufgenommen werden sollen, verläuft die Aufnahme in der Regel nach folgenden Schritten:

  1. Jährlich im Januar finden „Tage der Offenen Tür“ statt – die aktuellen Informationen finden Sie zu gegebener Zeit in der Rubrik Tage der offenen Tür.
  2. Informationsveranstaltungen zur Pädagogik bzw. zu den Strukturen und zur Finanzierung unserer Schule (schwergewichtig durch Schulgeld-Zahlungen der Eltern) finden in der Regel Ende Januar statt. Eine Anmeldung via Schulsekretariate ist zwingend.
  3. Nehmen Sie anschliessend an die Informationsveranstaltungen Kontakt mit dem Schulsekretariat jenes Standortes auf, der Ihrem Wohnort am nächsten liegt (Bern, Ittigen oder Langnau – Kontaktadressen ganz unten auf dieser Seite). Von diesem erhalten Sie das Aufnahmeformular. Füllen Sie dieses aus und retournieren Sie es.
  4. Die zuständige Kindergärtnerin/Klassenlehrperson wird mit Ihnen Kontakt aufnehmen, um einen Termin für das pädagogische Aufnahmegespräch zu vereinbaren. Es findet statt zwischen den Eltern (mit Kind) und der künftigen Kindergärtnerin und/oder anderen Lehrpersonen; es dient dem gegenseitigen Kennenlernen und der Information. Im Vordergrund stehen die Entwicklung des Kindes und Fragen der Eltern.
  5. Heissen die zuständigen Lehrpersonen die Aufnahme des Kindes aus pädagogischer Sicht gut, werden Sie zu einem Finanzgespräch eingeladen. Dieser zweite Teil des Aufnahmeverfahrens dient der Klärung von Fragen zur Schulgeld-Regelung. Das Gespräch wird von Mitgliedern der Elterngesprächsgruppe (EGG) oder direkt von der Finanzverwaltung geführt.
  6. Sobald das pädagogische und das finanzielle Aufnahmeverfahren positiv abgeschlossen sind, bestätigt die Finanzverwaltung die Aufnahme in die Schulgemeinschaft schriftlich. Herzlich willkommen – auch zu den Elternaktivitäten, die an unserer Schule sehr wichtig sind!

Für Kinder, die aus externen Kindergärten oder externen Schulklassen an unsere Schule wechseln wollen, gibt es vor den Aufnahmegesprächen die Gelegenheit zum «Schnuppern». Wenden Sie sich dazu an das Schulsekretariat des Standortes, der Ihrem Wohnort am nächsten liegt.

Für Jugendliche, die in die Integrative Mittelschule (IMS) (10. – 12. Schuljahr) aufgenommen werden wollen, gibt es ein analoges Aufnahmeverfahren. Das Schulsekretariat in Ittigen gibt gerne Auskunft.