Möchten Sie Ihr Kind der Steinerschule anvertrauen?

Die folgenden sechs Schritte führen Sie an dieses Ziel.

Hinweis: Die dargestellten Schritte gelten für Kinder, die in das 1. oder das 2. Kindergartenjahr (an unserer Schule Teil der Elementarstufe) aufgenommen werden sollen. Für die Aufnahme in die Schulklassen (1 – 9)  und die IMS (10. – 12. Schuljahr) siehe Hinweise weiter unten.

  1. Die jährlichen „Tage der Offenen Tür“ haben kurzfristig verschoben werden müssen – auf März, sofern es die Corona-Situation dann zulässt. Für interessierte Kinder, Jugendliche und Eltern, die einen Schuleintritt bei uns in Bern, Ittigen oder Langnau in Betracht ziehen, werden bei Bedarf schon vorher individuelle Gesprächsmöglichkeiten angeboten. Nehmen Sie ungeniert Kontakt auf mit dem entsprechenden Schulsekretariat (Kontaktadressen ganz unten auf der Webseite) und erkundigen Sie sich nach den (zurzeit leider eingeschränkten) Möglichkeiten, unsere Schule näher kennenzulernen und mehr zu erfahren über bestimmte Kindergarten- und Schulklassen.
  2. Informationsveranstaltungen zur Pädagogik bzw. zu den Strukturen und zur Finanzierung unserer Schule (schwergewichtig durch Schulgeld-Zahlungen der Eltern) können – wenn es gut geht – auch erst im März stattfinden. Via Schulsekretariate und Finanzverwaltung erhalten Sie auf Anfrage aber jederzeit schon direkt Auskunft.
  3. Nehmen Sie Kontakt mit dem Schulsekretariat jenes Standortes auf, der Ihrem Wohnort am nächsten liegt (Bern, Ittigen oder Langnau – Kontaktadressen ganz unten auf dieser Seite) und lassen Sie sich die Kontaktdaten der Kindergärtnerin/Klassenlehrperson geben. Das Aufnahmeformular, das Ihnen vom zuständigen Sekretariat zugestellt wird, füllen Sie bitte aus und retournieren es.

Ablauf des Aufnahmeverfahrens:

  1. Vereinbaren Sie mit der Kindergärtnerin/Klassenlehrperson einen Termin für das pädagogische Aufnahmegespräch: Es findet statt zwischen den Eltern (mit Kind) und der künftigen Kindergärtnerin und/oder anderen Lehrpersonen; es dient dem gegenseitigen Kennenlernen und der Information. Im Vordergrund stehen die Entwicklung des Kindes und Fragen der Eltern.
  2. Heissen die zuständigen Lehrpersonen die Aufnahme des Kindes aus pädagogischer Sicht gut, werden Sie zu einem Finanzgespräch eingeladen. Dieser zweite Teil des Aufnahmeverfahrens dient der Klärung von Fragen zur Schulgeld-Regelung. Das Gespräch wird von Mitgliedern der Elterngesprächsgruppe (EGG) oder direkt von der Finanzverwaltung geführt.
  3. Sobald das pädagogische und das finanzielle Aufnahmeverfahren positiv abgeschlossen sind, bestätigt die Finanzverwaltung die Aufnahme in die Schulgemeinschaft schriftlich. Herzlich willkommen – auch zu den Elternaktivitäten, die an unserer Schule sehr wichtig sind!

Hinweise:

Für Kinder, die aus externen Kindergärten oder externen Schulklassen an unsere Schule wechseln wollen, gibt es vor den Aufnahmegesprächen die Gelegenheit zum «Schnuppern». Wenden Sie sich dazu an das Schulsekretariat des Standortes, der Ihrem Wohnort am nächsten liegt.

Für Jugendliche, die in die Integrative Mittelschule (IMS) (10. – 12. Schuljahr) aufgenommen werden wollen, gibt es ein analoges Aufnahmeverfahren. Das Schulsekretariat in Ittigen gibt gerne Auskunft.