Weiterhin Schulbetrieb unter besonderen Bedingungen!

(Stand der Informationen auf dieser Website: 16.10.2020, 15:30)

Ab Montag, 12. Oktober, ist wieder Schule – und in allen öffentlich zugänglichen Innenräumen gilt Maskentragpflicht! Dies haben die kantonalen Behörden am 7.10.2020 bekanntgegeben. In ihrer Mitteilung heisst es aber ausdrücklich auch: Ausgenommen von der Maskentragpflicht sind „die Innenräume von öffentlichen und privaten Schulen, die der Aufsicht der Bildungs- und Kulturdirektion unterstehen (…) Personen, die sich in diesen Schulen aufhalten, müssen nicht generell eine Maske tragen. Es wird jedoch verlangt, dass sich diese Institutionen der epidemiologischen Lage sehr rasch anpassen.“

Das bedeutet, dass in unserer Schule – für den eigentlichen Schulbetrieb – weiterhin die gleichen Regeln wie seit Ende Sommerferien gelten (siehe weiter unten).

NEU: Um das Risiko von Infektionen und in der Folge von Erkrankungen, Quarantäne-Anordnungen und Unterrichtsausfall möglich minim zu halten, bittet der Vorstand alle Eltern und allfällige weitere Besucherinnen und Besucher, in unseren Schulgebäuden grundsätzlich Gesichtsmasken zu tragen. (In Gesprächssituationen, in denen sitzend die Abstandsregeln eingehalten werden, können die Masken mit dem Einverständnis der anderen Beteiligten abgelegt werden.)

Weiterhin geltende Regeln für die Schülerinnen, Schüler und Lehrpersonen:

Die kantonalen Bildungsbehörden haben anfangs August informiert, wie der Schulbetrieb an den öffentlichen Volksschulen, in den Gymnasien und Berufsschulen nach den Sommerferien wiederaufgenommen werden soll – und wie gleichzeitig der Schutz vor Ansteckungen mit dem neuen Coronavirus sichergestellt bleiben soll. Vorstand und Kollegium haben in der Folge festgelegt und alle Eltern und Mitarbeitenden direkt und detailliert per E-Mail informiert, was an unserer Schule gilt.

  • Grundsätzlich befolgen wir an allen Schulstandorten den «Leitfaden», den die kantonalen Bildungsbehörden für den Bereich der Volksschule (vom Kindergarten bis und mit 9. Schuljahr) herausgegeben hat. «Präsenzunterricht mit Schutzmassnahmen» heisst die Devise.
  • Besondere Anlässe und Aktivitäten ausserhalb des üblichen Klassenunterrichts werden mit situativ angemessenen Schutzkonzepten möglich sein. Darüber wird von Fall zu Fall direkt informiert, wer betroffen, beteiligt bzw. dazu eingeladen ist.
  • An unserer Integrativen Mittelschule IMS in Ittigen (10. – 12. Schuljahr) sind für die Schülerinnen und Schüler die «Rahmenbedingungen» massgebend, die das kantonale Mittelschul- und Berufsbildungsamt festgelegt hat. Dies hat insbesondere zur Folge, dass in den IMS-Klassen im Gebäudeinnern grundsätzlich Gesichtsmasken getragen werden müssen, wenn die gebotenen Abstände in den verfügbaren Räumen nicht eingehalten werden können.

 

Weiterhin wichtig ist die Einhaltung der bekannten Hygiene- und Abstandsregeln:

  • Für die Schülerinnen und Schüler heisst das vor allem: Hände gründlich mit Wasser und Seife waschen, kein Händeschütteln, ins Taschentuch oder in die Armbeuge niessen, Essen und Trinken nicht teilen.
  • Zusätzlich gilt für Erwachsene und auch für die älteren Schülerinnen und Schüler (insbesondere der Integrativen Mittelschule IMS in Ittigen): Abstand halten (1,5 Meter)!
  • Mit häufigem Lüften der Unterrichtsräume und regelmässigem Reinigen und Desinfizieren durch die Hauswartung werden die persönlichen Bemühungen wirkungsvoll unterstützt.
  • Alle Personen, die unsere Schulareale und -gebäude betreten, sollen gemäss BKD-Leitfaden „die empfohlenen Hygieneregeln einhalten (Hände-, Gegenstands- und Oberflächenhygiene, kein Händeschütteln).“
  • Und für alle gilt auch die Regel: Wer krank ist oder sich krank fühlt, bleibt zu Hause. Und bei Fieber und Husten bitte den Hausarzt / die Hausärztin kontaktieren! Bitte dazu auch die detaillierten Informationen unseres Schulärzte-Teams beachten!

Die ganze Schulgemeinschaft ist aufgerufen, sich an die gebotenen Vorsichts- und Schutzmassnahmen zu halten. Unser gemeinsames Bestreben muss sein, das Corona-Virus von unserer Schule fernzuhalten, weil nur so der Schulbetrieb ohne Abstriche und Unterbruch des Präsenzunterrichts aufrechterhalten werden kann.

Vorstand und Kollegium danken für alle entsprechenden Bemühungen von Eltern, Schülerinnen und Schülern, Mitarbeitenden und Freunden der Schule.

> Kurzfilm):


Weitere Informationen (werden ständig aktualisiert, deshalb bei Bedarf jeweils neu abrufen):

 


Kontakt (nur für Rückfragen, die im Kompetenzbereich der Schule liegen):

vorstand(ad)steinerschule-bern.ch / Bruno Vanoni (Co-Vorsitz Vorstand (Elternvertretung), im Vorstand zuständig für Sicherheitsfragen)