Eurythmie

Ein ausgleichender Atem entsteht, wenn das Kind sich in seinen Bewegungen mit den Dingen der Welt verbindet.

  1. Klasse
    Geometrische Formen mit MusikKleine Gedichte

    Märchenspiele

    Rhythmen

  2. Klasse
    Üben und Bewusstmachen der Laute an GedichtenTierversen und Legenden
  3. Klasse
    Einfache Laute, Formen, Rhythmen und Spiele aus dem Erzählstoff der Klasse
  4. Klasse
    StabreimeGeschicklichkeitsübungen
  5. Klasse
    Leichte MusikstückeHexameter

    Schrittübungen und Stabübungen

  6. Klasse
    Stabübung, TonleiterIntervalle Einfache

    geometrische Verwandlungen

  7. Klasse
    Dramatische Gedichte, Dur/ MollGeometrische Formen
  8. Klasse
    Dramatische GedichteDur/ Moll

    Geometrische Formen

  9. Klasse
    Humoristische Gedichte, Fugen

    Tanz (als Ergänzung zur Eurythmie)

    Seit drei Jahren nunmehr wird in der 9. Klasse anstatt Eurythmie das Fach Tanz unterrichtet. Die SchülerInnen erleben eine Pause von einem Fach, welches sie von der 1.-8. Klasse und dann noch einmal von der 10.-12. intensiv erlebt haben. Die Erfahrungen mit dieser Pause sind positiv, die SchülerInnen steigen danach motiviert wieder in die Eurythmie ein. Im 9. Schuljahr wird die Schwere überwunden und die SchülerInnen werden dazu angeregt, den Raum in teilweise eigenen Choreographien besser wahrzunehmen und eigene Bewegungsqualitäten zu entdecken. Es wird intensiv an synchronen Bewegungen, Laufen, Schreiten, Springen gearbeitet und am eigenen Taktgefühl. Zusätzlich werden Tänze aus aller Welt unterrichtet (Kreis-, Paar- und Linienformationen) und am Ende des Schuljahres gibt es nach Möglichkeit und Motivation der SchülerInnen auch einen Ball in der Eingangshalle der Schule.

  10. Klasse

    In der 10. Klasse wird das Erfassen und Einbeziehen des Gegensatzes von Mensch und Welt, von Gestalt und Kreis wichtig. An die Deutschepoche Metrik und Poetik kann durch die Gedichte Anschluss hergestellt werden. Seelenerlebnisse sollen in Gebärden überführt werden können und die Dynamik wird ergänzt durch die seelischen Tätigkeiten von Denken – Fühlen – Wollen und ihrem entsprechenden Ausdruck.

  11. Klasse

    Im 11. Schuljahr wird der Gegensatz Mensch und Welt erfasst, was am Schönsten am Individuum im Kreis gezeigt werden kann. In einigen Jahrgängen wird auch ein kleines Projekt einstudiert (zweimal mit der Christophorusschule in Bolligen) und es werden längere klassische Stücke erarbeitet. Die Eurythmiestunden sind begleitet von Pianisten/Innen.

  12. Klasse

    In der 12. Klasse geht es schon um einen differenzierten Umgang mit Bewegung, Haltung und Gebärde. kDie Eurythmie in der 12. Klasse wird oft von einem eigenen Abschluss abgeschlossen. Dies ist eine wunderbare Möglichkeit für die SchülerInnen, auf ein gemeinsames Ziel hinzuarbeiten, wie sie es in dieser Altersstufe sollten. Die Aufführungen finden an der Schule mit professionellen Musikern/Innen statt und gelten als wichtigen Höhepunkt in der Eurythmie-Laufbahn der SchülerInnen. Oft werden zudem auch Gedichte – teilweise eigene – erarbeitet und gezeigt. Beide Klassen werden im Eurythmieabschluss gemeinsam auf der Bühne stehen. In einer speziellen Eurythmieepoche vor dem Abschluss wird das Programm choreographisch zusammengestellt.

 

***

Die pädagogische Eurythmie, wie sie in Steinerschulen geübt wird, fördert die harmonische Entwicklung des heranwachsenden Menschen. Die

Heileurythmie unterstützt den Heilprozess, indem sie die durch die eurythmisch geordnete Körperbewegung harmonisierend auf die innere organische Tätigkeit zurückwirkt.

Eurythmie an der Rudolf Steiner Schule in Ittigen – Eurythmie in Ittigen ein fester und bereichernder Bestandteil des Schulalltags!

  • Dynamisch, bewegt, konzentriert, kreativ. Miteinander mit Freude und Engagement  Sprache und Musik in Bewegung bringen und sichtbar machen, das ist unser Ziel.
  • Geschickt mit Körper, Seele und Geist, Sprache und Musik gemeinsam durch Bewegung sichtbar machen. Von der ersten bis zur zwölften Klasse pflegen wir uns immer kunstvoller und geschickter über die Bewegung auszudrücken. Im Eurythmieabschluss der12.Klassen kann erlebt werden, wie kreativ und seelisch erfüllt junge Erwachsene sich über die Bewegung ausdrücken  können.
  • Kraftvoll, schnell, hüpfend, schleichend, leise, spannungsvoll, atmend, zielstrebig, leicht, begeisternd, kantig, verbindlich, präsent, humorvoll, ernst, fliessend, und und und bewegt durch jede Alterstufe.

Karl-Johannes Gerwin, Eurythmielehrer Steinerschule Ittigen

  • Eurythmie, ein Tanz mit spirituellen Wurzeln, stärkt die (Selbst-) Wahrnehmung der Schüler, bereichert und differenziert die Seele.
  • Die Eurythmie hilft uns, zu verwandeln und im Wandel zu bleiben.
  • Eurythmie, zeitgemäss und frisch unterrichtet, unterstützt die Lebenskräfte in jedem Alter, stärkt unsere Mitte und bringt einen gesunden Atem in den Schulalltag.

Regula Werren, Eurythmielehrerin Steinerschule Ittigen