Stimmen aus den 12. Klassen zur persönlichen Beziehung an unserer Schule

« Was mir persönlich am wichtigsten in diesen Beziehungen ist, dass ich mich dadurch ernst genommen fühle und gerne in die Schule komme. Es wird viel Wert auf die Person selbst gelegt und nicht nur auf die Ausbildung von leistungsfähigen „Maschinen“, welche in der Arbeitswelt so produktiv wie möglich sein sollten. »

« Der von mir am meisten geschätzte Faktor der Schüler-Lehrer-Beziehung ist das Vertrauen und die Einfühlsamkeit. Das grosse Verständnis und die individuelle Betrachtung der Perspektiven sorgen für ein Wohlbefinden im Schulalltag sowie im Umgang mit dem Kollegium. »

« Ich schätze die persönliche Beziehung zu den Lehrern sehr. Besonders schön finde ich, dass wir alle als Individuen angesehen und behandelt werden. Das ist eine grosse Stärke dieser Schule. »

« Es ist einer der Gründe, warum ich das Gymnasium verlassen habe und an unsere Schule gekommen bin: die persönliche Beziehung. Aber diese nicht nur zu den SchülerInnen, sondern eben auch zum gesamten Kollegium. Wir sind nicht ein zufällig zusammengewürfelter Haufen: obwohl wir zwar eigene und individuelle Interessen haben, so verbindet uns sehr viel. Diese Verbundenheit spüren auch unsere SchülerInnen und sie profitieren davon. Ich selber kann dies aus meiner eigenen Schulerfahrung bestätigen. »